Interessengemeinschaft – Freunde blinder Pferde

Anlaufstelle rund um das Thema "Blindheit bei Pferden"

Diagnose Blind - ein Todesurteil für ein Pferd? Das muss nicht sein!

Diagnose Blind – ein Todesurteil? Nein!

Diagnose Blindheit – was bedeutet es für Mensch und Tier?

Welche Augenerkrankungen gibt es?

Kann ein blindes Pferd geritten werden?

Hat es die Chance auf ein Leben mit Qualität?

Wie kann man bestimmte Augenerkrankungen alternativ und konventionell behandeln?

Und vor allem – darf ein blindes Pferd auf die Koppel? Und kann es sogar im Offenstall leben?

20160610_174756.jpg

 

Wenn man das erste Mal mit dem Thema der Blindheit bei Pferden konfrontiert wird, gibt es viele Fragen. Tag für Tag kommen auch bei bereits erfahrenen Personen immer wieder neue Aspekte dazu.

Das Auge ist ein sehr empfindliches Organ – und es ermöglicht dem Pferd das Sehen. Der Sehsinn wird von Pferden zu einem beachtlichen Teil genutzt. Fällt er weg, müssen andere Sinne die Sehkraft ersetzen und zuletzt ist auch das Pferd damit vor eine schwierige Aufgabe gestellt.

19620184_1833541130292582_3799708795854454049_o

Nicht selten leidet ein Pferd dadurch unter Schwindel oder Kopfschmerzen und auch gewohnte Abläufe im Alltag funktionieren plötzlich nicht mehr wie vorher.

 

Dafür sind wir da – wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe an, damit jeder Pferdebesitzer mit einem gehandicapten Pferd die Chance hat, zusammen die Nachteile der Blindheit zu besiegen und dem Pferd zu einem selbstbewussten Leben zu verhelfen.

Denn wie unsere Pferde es zeigen – auch ohne Augen und Sehkraft kann man alles meistern!

P1090233.JPG

Werbeanzeigen

Ein Video hinzufügen

Die Startseiten-Vorlage enthält einen Bereich für ein Video sowie etwas Inhalt.

Handlungsaufruf